Simulation in der Logistik

Die Methode der Simulation gewinnt in der industriellen Praxis (auch unter dem Begriff „Digital Twin“) rasant an Bedeutung. Sie ermöglicht es Unternehmen unter anderem, die Konsequenzen von Änderungen in ihrer Supply Chain (beispielsweise der Umgestaltung von Produktionslayouts, oder der Einsatz neuer Verfahren zum Bestandsmanagement) vor deren Umsetzung im Detail zu analysieren. Dadurch lassen sich beispielsweise Kosten einsparen oder Risiken vermeiden.

Dozent
Dr. Julian Englberger
Offen für Studierende von
BW (Schwerpunkt Produktion, Logistik, IT), M (Produktions- und Automatisierungstechnik)
Studierende anderer Studiengänge können sich diesen Kurs u.U. dennoch anrechnen lassen oder diesen freiwillig absolvieren. Weitere Infos dazu erhalten Sie in unseren FAQ’s.
Veranstaltungstyp
Seminaristischer Unterricht
Lehrsprache
Deutsch
4 SWS / 5 ECTS
Modultermine
Sa., 26.03.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 17:00
Sa., 09.04.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 17:00
Sa., 23.04.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 16:15
Sa., 07.05.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 16:15
Sa., 21.05.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 16:15
Sa., 11.06.2022 von 08:15 – 13:15 und 13:45 – 16:15
Anmeldung
Kursanmeldung auf WebUntis
Die RSDS-Kurse finden Sie unter Kurse > Kursmodule > RSDS

Diese Kursübersicht ist ein Informationsangebot, bindend sind die Angaben in den Modulhandbüchern der einzelnen Studiengänge.

-> weiter zum Kurs auf GRIPS

©Photo by CHUTTERSNAP on Unsplash